Zum Inhalt springen

Damit Gesundheit
Männersache wird.

„Herzlich Willkommen“ auf der Internetseite von „Männersache Gesundheit Osterholz“! Seit dem 01.01.2023 gibt es das neue Projekt für Männergesundheit in Bremen-Osterholz. Zusammen mit den Männern* und weiteren Akteur*innen entwickeln wir  Angebote im Bereich Gesundheitsförderung und Prävention speziell für Männer aus dem Stadtteil. Hauptsächlich sind wir in Tenever, Blockdiek und dem Schweizer Viertel unterwegs.

Männer*: Was bedeutet der Stern*? Männer sind unterschiedlich. Dieses Projekt richtet sich an alle Männer ungeachtet ihrer sexuellen Orientierung, ihrer Herkunft, ihrer Religion, ihres Bildungsstatus, der finanziellen Situation und ihres Familienstatus.

Männerspezifische Angebote  

„Männersache Gesundheit Osterholz“ verfolgt das Ziel, zum einen die Gesundheitskompetenz der Männer aus dem Stadtteil Bremen Osterholz zu fördern und zum anderen männerspezifische Maßnahmen der Gesundheitsförderung und Prävention fest im Stadtteil zu verankern.

Unsere Schwerpunkte

Psychische Gesundheit

Bewegung

Ernährung

Suchtmittelprävention

Gesundheitsbezogene Wissensvermittlung

Zielsetzung

Im Rahmen der Verhaltensprävention werden die Männer für Gesundheitsthemen wie psychische Gesundheit, Ernährung, Bewegung und Suchtmittelprävention sensibilisiert und somit ihr gesundheitsbezogenes Wissen gesteigert. Im Sinne der Verhältnisprävention wird eine gesundheitsbezogene Infrastruktur bestehend aus einem Informations- und Kommunikationssystem, einer Ehrenamtsstruktur, den Stadtteilworkshops und dem Ort für Männergesundheit aufgebaut. Eine Ausführliche Beschreibung des Projektes gibt es hier.

Information und Kommunikation

Informationen rund um das Projekt gibt es hier auf der Website, auf Instagram und Facebook und natürlich auch persönlich. Das Projektbüro findet ihr im Mehrgenerationenhaus der Bremer Heimstiftung im Schweizer Viertel in der Graubündener Straße 10. Gerne könnt ihr auch das Kontaktformular nutzen, um mit uns in den Kontakt zu treten.

Ehrenamt

Die sogenannten „Kümmerer“ arbeiten Seite an Seite mit den Projektverantwortlichen und stehen als Ansprechpersonen für das Projekt bereit. Anregungen, Wünsche und Ideen tragen sie direkt an das Team heran. Aktuell sind wir noch auf der Suche nach ehrenamtlichen Unterstützern, die Lust haben, sich für das Thema Männergesundheit einzusetzen. Weitere Infos gibt es hier.

Leitung

Projektleitung „Männersache Gesundheit Osterholz“: Laura Heitmann [Kontakt Info]

Programmbüro des GKV-Bündnisses für Gesundheit in Bremen Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek) Im Auftrag der GKV Bremen: Daniel Rosenfeldt [Kontakt Info]

Partizipation und Nachhaltigkeit

Um eine möglichst bedarfsgerechte und zielgruppenorientierte Entwicklung von Angeboten/ Maßnahmen und zugleich eine Sensibilisierung für das Thema Gesundheit erreichen zu können, erfolgt eine Aktivierende Befragung der Zielgruppe in zwei Phasen. Dabei wird die Perspektive der Männer aus Bremen-Osterholz (Bedürfnisse, Bedarfe, gesundheitsbezogene Einstellungen und Kompetenzen, Veränderungsbereitschaft, Barrieren und Wünsche in Bezug auf gesundheitsbezogenes Handeln, bestehende Netzwerke u.a.) erhoben.

Wenn Du Lust hast, bei der Befragung mitzumachen, melde Dich bei uns! Wir sind noch auf der Suche nach Teilnehmern. Dazu kannst Du auch einfach das Kontaktformular verwenden.

Einführungsveranstaltung Männersache Gesundheit Osterholz

Projektentwickler Arend Stühl bei der Begrüßung.
Projektentwickler Arend Stühl bei der Begrüßung.
Interessierte Zuhörer und Zuhörerinnen: Vorne von links nach rechts: Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard und ihre persönliche Referentin Sylla Kahl, Vorstand der Bremer Heimstiftung André Vater, Vertreter der gesetzlichen Krankenkassen Daniel Rosenfeldt, Projektleiterin Laura Heitmann; im Hintergrund: Hausleitung Marina Aydt und Projektassistenz Ellen Senck
Konzentrierte Zusammenarbeit zwischen den Teilnehmenden. Auch das Quartiersmanagement und der Beirat aus Osterholz waren vertreten.

Ansprechpersonen
für das Projekt

Projektinitiator „Männersache Gesundheit Osterholz“

Arend Stühl
Ludwig-Roselius-Allee 181
28327 Bremen

Projektleitung „Männersache Gesundheit Osterholz“

Laura Heitmann
Mehrgenerationenhaus Bremen – Schweizer Viertel
Graubündener Straße 10, 28327 Bremen